1. Advent 2017

1. Advent 2017

Wann ist der 1. Advent 2017, 2. Advent, 3. Advent und 4. Advent 2017?

Der Termin für den 1. Advent 2017 ist der 3. Dezember. Entsprechend ist der Termin für den 2. Advent 2017 am 10. Dezember, der 3. Advent 2017 am 17. Dezember und der 4. Advent 2017 am 24. Dezember, an Heiligabend, wenn auch der Adventskalender leer ist. Die Adventszeit, oder auch Vorweihnachtszeit, ist eine ganz wichtige und beliebte Zeit am Ende des Jahres und beginnt entweder Ende November oder Anfang Dezember, spätestens jedoch am 3. Dezember, nämlich dann, wenn der 4. Advent auf Heiligabend fällt.

Advent – eine besondere Zeit

Zu keiner anderen Zeit im Jahr werden Traditionen und Bräuche – ob allgemeine oder familieninterne – so sehr gelebt wie in der Adventszeit. Der religiöse Ursprung des Advents hat heute an Bedeutung verloren und so sieht es auch in Sachen Genuss anders aus: man zelebriert vielmehr kulinarische Highlights, trifft sich zum Brunch und vor allen Dingen zum Adventskaffee, um in gemütlicher Runde selbst gebackene Weihnachtsplätzchen zu verzehren.

Bei aller Besinnlichkeit, nach der man in den Tagen vor Weihnachten strebt – Geselligkeit mit Familie und Freunden gehören zum Advent wie die vier Kerzen auf dem Adventskranz. Darum wird das Zuhause liebevoll mit Lichterketten, vorweihnachtlicher Floristik und festlicher Dekoration geschmückt.

Zu den beliebten Ritualen hat sich längst auch ein Bummel über den Weihnachtsmarkt oder -bazar entwickelt. Ob Christbaumschmuck oder Geschenke – hier lassen sich wunderbar noch kleine vorweihnachtliche Besorgungen erledigen. Beim Duft von heißen Maronen und Glühwein ist ein Weihnachtsmarkt-Besuch immer eine anregende Angelegenheit.

Auch Konzerte stehen während des Dezembers hoch im Kurs. Ansässige Chöre laden zum stimmungsvollen Adventskonzert und auch die Auftritte klassischer Musikensembles häufen sich nun.

Für die meisten Berufstätigen und für Mitglieder von Vereinen stehen im Advent die beliebten Weihnachtsfeiern an, die in der Regel mit einem gemeinsamen Essen beginnen. In Schulen und Kindergärten feiert man selbstverständlich ebenfalls das anstehende Fest – hier werden auch gerne Geschenke per Krabbelsack ausgetauscht.

Je jünger die Kinder, desto mehr wird jeder einzelne Tag im Advent begangen: man öffnet täglich ein Türchen im Adventskalender, lauscht bei Kerzenlicht den vorgelesenen Geschichten, isst Weihnachtsplätzchen und bereitet kleine Überraschungen vor, die an Heilig Abend für Freude sorgen.

Die Adventszeit früher

Damals waren die Wochen des Advents dem Fasten gewidmet. Es begann nach dem 11. November, dem Martinstag, und ging bis Weihnachten. Man hat daher als letztes üppiges Essen vor dem Darben eine Gans zubereitet und diesen Brauch nach Beendigung des Fastens an Weihnachten wiederholt. Der aus dem Lateinischen „adventus“ abgeleitete Begriff bedeutet Ankunft, korrekt betrachtet heißen die letzten Wochen vor Weihnachten sogar Adventus Domini, also Ankunft des Herrn.

Doch so kennen wir die Vorweihnachtszeit nicht mehr. Für uns beginnt sie mit dem Termin 1. Advent 2017 und endet am 4. Advent 2017, wenn die Adventszeit direkt in die Weihnachtszeit mit den Weihnachtsfeiertagen übergeht.